31. August 2018

Deutsche Betonmeisterschaften vom 23.08.2018 BIS 25.08.2018 in Bottrop

In der vergangenen Woche nahm unser 2. Bundesligaspieler, Frank Quandt, an der 63. Deutschen Meisterschaft (System Beton) in Bottrop (Nordrhein-Westfalen) teil. Dabei konnte Frank durch eine 29er-Auftaktrunde gut ins Turnier starten. Obwohl er durchaus konstante Rundenergebnisse (28 bis 33 Schläge pro Runde) erzielte, reichte es nicht ganz für einen der vorderen drei Plätze. Nach sechs gespielten Runden kamen von 31 Herrenspielern, 17 Spieler in die nächste Runde, um drei weitere Runden zu spielen. Für das Finale, bei dem sich dann nur 3 Herren qualifizieren konnten, hätte Frank Quandt (Deutscher Meister im System Beton 2009 und diesjähriger Vizelandesmeister) einen Rundenschnitt von unter 30 Schlägen pro Runde benötigt. Gespielt hat er einen Schnitt von 30,7 bzw. 276 Schläge auf neun Runden. Neuer Deutscher Meister mit einem sehr starken Ergebnis von 272 Schlägen (27,2 pro Runde) wurde Marvin Neufeld vom HMC Büttgen e.V.! Herzlichen Glückwunsch dafür von der gesamten Sparte des TSV Salzgitter Abteilung Bahnengolf.

Trotz des erzielten 8. Platzes kann Frank Quandt natürlich mit seinem Ergebnis zufrieden sein.
P. Menzel

 

17. August 2018

Europameisterschaften sind vorüber...
Mit einer Silbermedaille im Gepäck kam Dirk Otten aus dem heißen Portel (Portugal) zurück. Mit der Seniorenmannschaft konnte man sich hinter Schweden den 2. Platz sichern.
Dirk wurde als Startspieler eingesetzt und konnte vor allem auf Eternit seiner Mannschaft helfen. Die schweren Filzbahnen und die extremen Temperaturen von über 40°C waren nicht nur für Dirk eine Herausforderung. Er konnte seine Trainingsergebnisse bestätigen, aber in die Phalanx der Besten konnte er damit nicht vordringen.
Am Ende belegte Dirk nach 5 Kombirunden einen guten
18. Platz mit einem Schnitt von 38,4 Schlägen auf Filz und 22,4 auf Eternit, wobei Dirk als einer von Zweien eine blaue 19er Runde gelang.
Im Matchplaywettbewerb, wo Dirk in Cheb seine Silbermedaille gewann, setzte er sich in Runde 1 gegen den Österreicher Anton Wechselberger mit 5 zu 2 durch.
In der Runde der letzten 16 kam es dann zum Duell mit dem besten Deutschen, Roman Kobisch, welcher 4. im Einzel wurde. Dirk konnte ihm nach 18 Bahnen ein 3 zu 3 abringen.
Im Stechen hatte dann aber Roman die Nase vorn und zog ins Viertelfinale ein. Am Ende siegte Roman in diesem Wettbewerb.
Trotzdem kann Dirk, auf das Erreichte bei dieser "außergewöhnlichen" EM zufrieden sein und wir gratulieren ihm zu seiner Silbermedaille.
C. Spandau

 

08. August 2018

Am letzten Wochenende fand auf der Kombianlage in Hannover die diesjährigen MVBN Landesmeisterschaften statt, welches eine schweißtreibende Angelegenheit war über zwei Spieltage. Frank Quandt startete bei den Herren in der allgemeinen Klasse und wurde mit konstanten Runden von 30 und 31 auf dem System Beton 6. mit 122 Schlägen. Auf Eternit waren es am Ende 95 Schläge, welche den 5. Platz bedeuteten. Diese beiden Ergebnisse bedeuteten in der Kombiwertung mit 217 Schlägen ebenfalls Platz 6. Besser lief es dann am Sonntag im Matchplaymodus, wo Frank in Runde 1 auf den Heimspieler Michael Stange traf, den er mit 5 zu 1 gewonnene Bahnen besiegen konnte. Enger ging es dann in Runde 2 zu da Julian Diener aus Northeim drei Bahnen gegen Frank gewinnen konnte. Frank gewann allerdings 4 Bahnen und zog in die nächste Runde ein. Im Viertelfinale wartete dann der Göttinger Sven Schäning und auch dieser musste die Überlegenheit von Frank anerkennen. 7 zu 2 hieß es am Ende für Frank. Im Halbfinale wartete dann ein Ur-Hannoveraner in Person Bernhard Höötmann, auch ÖÖ genannt. Auch hier siegte am Ende Frank mit 6 zu 2 und zog damit in das Matchplay-Finale ein. Dort wartete der überragende Spieler des Wochenendes auf Frank, denn Tristan Kleiner aus Wolfsburg gewann bisher alle drei Wertungen auf Beton, Eternit und in der Kombination. Das Finale ließ Tristan sich dann auch nicht mehr nehmen und mit 7 zu 3 siegte er auch in dieser Konkurrenz und gewann damit alle 4 Titel. Eine tolle Leistung des ehemaligen Jugendnationalspielers. Frank freute sich aber am Ende über seinen 2. Platz.

Ergebnisliste der Kombimeisterschaften

 

03. August 2018

MVBN Landesmeisterschaften auf der Kombi-Anlage des 1. BGC Hannover

An diesem Wochenende werden allein 4 Titel bei den diesjährigen Landesmeisterschaften auf Beton und Eternit vergeben. Die Farben des TSV Salzgitter werden von Frank Quandt vertreten, der bei den Herren an den Start gehen möchte. Frank kennt die Anlage in Hannover sehr gut aus vielen Wettkämpfen und hat auch schon so manchen Sieg, vor allem auf den Betonbahnen, davongetragen. Wir wünsche Frank Gut Schlag und viele Asse. 

 

31. Juli 2018

NACHBERICHT: DEUTSCHE JUGENDMEISTERSCHAFT 2018 IN HANNOVER

Knapp eine Woche nach dem finalen Spieltag am vergangenen Samstag bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Hannover kann der TSV Salzgitter auf eine solide Leistung der vier Spieler (Torben Oldhafer, Lucas Graumann sowie Michaela Krane und Norman Burgdorf) zurückblicken. Leider reichte es am Ende nicht zu einer Top-Platzierung der Spielgemeinschaft Salzgitter-Wolfsburg unter den drei besten Mannschaften Deutschlands. ...Trotzdem spielten Torben, Lucas und Michaela einen Rundenschnitt von 28,1 (4x Beton und 4x Eternit) und konnten somit den vierten Platz von insgesamt 11 Mannschaften erreichen. Anders als noch bei der Jugendrangliste vor einigen Wochen in Hannover, als es noch einen Streicher gab, musste ein Ersatzspieler gefunden werden. Dies war bei der diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaft Norman Burgdorf (1. BGC Wolfsburg), der allerdings ein sehr gutes Ergebnis spielte und nur in der Gesamtwertung Kenny Marc Schmeckenbecher vom MC 62 Lüdenscheid e.V. den Vortritt für den Titel des Deutschen Jugendmeisters in der Kategorie Schüler männlich lassen musste.

Auch Manuela Krane (1. BGC Wolfsburg) konnte in der Einzelwertung ein so starkes Ergebnis erzielen, dass sie mit drei Schlägen Vorsprung den Deutschen Meistertitel in der Kategorie Jugend weiblich vor Sarah Schumacher vom 1. MGC Tuttlingen e.V. gewinnen konnte.

Herzlichen Glückwunsch dazu den beiden natürlich vom TSV Salzgitter noch einmal!

Leider konnten unsere beiden TSVer (Torben und Lucas), die in der Kategorie Jugend männlich spielten, die Zwischenrunde ganz knapp nicht erreichen und so mussten beide leider bereits am Freitag das Turnier beenden. Jedoch haben sie natürlich in den kommenden Jahren die Möglichkeit sich bei der nächsten Deutschen Jugendmeisterschaft zu verbessern, da sie noch ein paar Jahre in der Jugendkategorie spielen dürfen.

Am Abschlussabend fand dann auch noch die Nominierung der Teilnehmer für die Jugendweltmeisterschaften in Cheb, Tschechien statt, bei der neben zehn weiteren Spielern Michaela Krane die deutschen Farben in diesem Jahr vertreten darf. 🇩🇪 🏌️‍♂️

Patrick Menzel (Pressewart)

 von links nach rechts: Torben, Michaela, Norman und Lucas

 

11. Juni 2018

VORBERICHT: DEUTSCHE JUGENDMEISTERSCHAFT VOM 12.07.2018 BIS ZUM 14.07.2018 IN HANNOVER

Bereits am Dienstagabend wird es für unsere Spielgemeinschaft Salzgitter-Wolfsburg bestehend aus zwei Salzgitteranern (Torben Oldhafer und Lucas Graumann, beide Jugend männlich) und zwei Wolfsburgern (Michaela Krane, Jugend weiblich und Normal Burgdorf, Schüler männlich) eine Eröffnungsfeier bei der Deutschen Jugendmeisterschaft geben.

 

Am Donnerstag und Freitag werden dann auf beiden Anlage...n am Mühlenberg in Hannover mehrere Kombirunden (Beton und Eternit) für die Mannschaftswertung gespielt. Die Gewinner in der Einzelwertung (alle vier Spieler haben sich dafür qualifiziert) werden dann am Samstag ausgespielt, wobei natürlich die Runden vom Donnerstag und Freitag nicht nur für die Mannschaftswertung, sondern auch für die Einzelwertung zählen.

Im vergangenen Jahr konnte die Jugendmannschaft vom TSV Salzgitter (Torben Oldhafer, Lucas Graumann und Normal Burgdorf) den dritten Platz bei der Deutschen Jugendmeisterschaft erzielen. In diesem Jahr wird diese Mannschaft von Michaela Krane, einer erfahrenen Spielerin, sogar noch verstärkt.

Betreut wird die Spielgemeinschaft vom Landesverband Bremen/Niedersachsen (MVBN). Natürlich haben sich bereits auch einige Zuschauer vom TSV Salzgitter angekündigt. Weitere Zuschauer sind natürlich gerne gesehen, wenn am Donnerstagvormittag der Startschuss fällt.

Angereist sind unsere Spieler sowie weitere Einzelspieler vom MVBN bereits am Samstag, um das nötige Training von erfahrenen Trainern zu erhalten.

Wir dürfen gespannt sein, wie sich die neu formierte Spielgemeinschaft in Hannover schlagen wird, und wünschen den Vieren wie immer ,,Gut Schlag" und viel Erfolg bei der diesjährigen DJM!

Patrick Menzel (Pressewart)

 

30. Juni 2018

NACHBERICHT: DEUTSCHE SENIORENMEISTERSCHAFTEN 2018 IN NEUTRAUBLING

Unser einziger Teilnehmer an der diesjährigen DM der Seniorinnen und Senioren war Dirk Otten (Senioren männlich I). Bereits eine Woche vorher, am Mittwoch, den 13.06.2018 fand die Anreise in die Oberpfalz statt, um ausgiebig die Beton- sowie Eternitanlage zu trainieren.

Nach der Eröffnungsfeier, bei der u.a. die Auslosung der 16 qualifizierten Mannschaften stattfand, ging es am Mittwoch, den 20.06.2018 bereits um 08.30 Uhr für Dirk und 63 weitere Einzelspieler (Senioren männlich I) mit dem Turnier los.

Gespielt wurden am Mittwoch, Donnerstag und Freitag insgesamt 10 Runden (5x Beton und 5x Eternit). Von den 64 männlichen Teilnehmern der Altersgruppe qualifizierten sich 21 Spieler für die letzten zwei Runden (1x Beton und 1x Eternit), bei denen es um den Gesamtsieg der Altergruppe Senioren männlich I in der Einzelwertung ging.

Bei diesem sogenannten Strokeplay-Modus konnte sich Dirk Otten für die Endrunde der besten 21 Teilnehmer qualifizieren und belegte am Ende einen guten 14. Platz. Dabei startete Dirk nicht ganz so gut ins Turnier und musste sich mit einer 27er Auftaktrunde auf der anspruchsvollen Eternitanlage zufrieden geben. Auf der Betonanlage folgte dann allerdings eine sehr gute 24. Danach konnte Dirk noch sieben weitere gute [,,grüne‘‘(20 bis 24er Runde auf Eternit und 25 bis 29er Runde auf Beton)] Runden spielen sowie zwei 31er Runden auf Beton und eine 28 auf Eternit. Mit dem Ergebnis von 315 Schlägen und einem Schnitt auf der Eternitanlage von 24,167 Schlägen (Platz 16) sowie 28,167 Schlägen auf der Betonanlage (Platz 12) konnte Dirk zufrieden sein. Sieger im Strokeplay wurde Senioreneuropameister Markus Janßen vom 1. MGC Mainz e.V. mit sehr starken 290 Schlägen.

Im Matchplay-Modus am Samstag, bei dem im K.O.-System auf neun ausgewählten Bahnen auf Eternit und neun ausgewählten Bahnen auf Beton ,,Mann gegen Mann‘‘ gespielt wurde und dabei nicht die Anzahl der Schläge entscheidend war, sondern wie viel ,,Asse‘‘ in der Runde erzielt wurden, konnte sich Dirk in der ersten Runde mit 5:3 gegen Gerd Fischer vom 1. MGC Süßen e.V. durchsetzen. Im Achtelfinale folgte ein weiterer Sieg mit 5:2 gegen Jens Schacht vom Niendorfer MC 1965 e.V.! Leider musste Dirk dann im Viertelfinale Roman Kobisch vom 1. MGC Mainz e.V, der später im Finale nur gegen Patrick Beringhausen (ebenfalls Mainzer) verlor, mit 3:5 Punkten den Vortritt lassen.

Trotz allem konnte Dirk (zweimaliger Deutscher Meister (2007, 2015), Mannschaftseuropameister (2017) und Vize-Europameister im Matchplay (2017)) mit dem Ergebnis des Turniers zufrieden sein.

Dies sah auch der neue Senioren-Bundestrainer Michael Bamberg so und lud Dirk Otten sowie sechs weitere Senioren zur diesjährigen Senioreneuropameisterschaft (08.08.2018-11.08.2018) nach Portel, Portugal ein.

Wir wünschen Dirk natürlich alles Gute und eine schöne Zeit in Portugal! Einen Vorbericht zur Senioren-EM wird es dann Anfang August natürlich auch geben. Wir halten euch wie immer auf dem Laufenden! 😉

Patrick Menzel (Pressewart)